deutsch-lernen

Der Erwerb der Landessprache ist für Flüchtlinge bzw. Migranten unabdingbare Voraussetzung, um am gesellschaftlichen Leben des Gastlandes teilzunehmen. Ob es um den Arbeitsplatz, den Umgang mit Behörden, die Unterstützung der Kinder in der Schule, den Erwerb allgemeiner Informationen aus Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Internet oder die Kommunikation mit Nachbarn geht: All das funktioniert nur dann wirklich gut, wenn ausreichende Sprachkenntnisse vorhanden sind. Daher ist Deutsch lernen die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration.

Darüber hinaus sind aber auch Kenntnisse über die Kultur, das Werte- und Rechtssytem, sowie die Geschichte Deutschlands erforderlich. 

Integrationskurse

All das wird in Integrationskursen vermittelt. Diese Bestehen aus einem Sprach- und einem Orientierungsteil.

Im Sprachkurs werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf das tägliche Leben vorbereitet. Deutsch lernen bedeutet in diesem Zusammenhang sich im Arbeitsleben, bei der Wohnungssuche, beim Umgang mit Ämtern, beim Umgang mit den Kindern, beim Einkaufen – also im täglichen Leben – mündlich und schriftlich zu verständigen.

Der zeitlich deutlich kürzere Orientierungsteil ist in drei Module unterteilt:

Das Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen GmbH bietet in Goslar und Diepholz Integrationskurse an, in denen Flüchtlinge und Migranten nicht nur Deutsch lernen, sondern auch Unterstützung bei der Bewältigung der Probleme des alltäglichen Lebens erhalten.